Buehnenbild_1_1920x640.png
Mobile Corona Test-TeamsMobile Corona Test-Teams

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Mobile Test Teams
  3. Mobile Corona Test-Teams

Herzlich Willkommen bei der
DRK-Soziale Dienste im Kreis Coesfeld gGmbH!

 

Mobile DRK-Test-Teams für Testungen in Einrichtungen

im Sinne des § 1 Abs. 1 CoronaTestVO NRW

Einrichtungen zur Pflege und Betreuung von Menschen sowie Einrichtungen der medizinischen Versorgung im Kreis Coesfeld wie beispielsweise Dauer- oder Tagespflegeeinrichtungen, ambulante Dienste oder Krankenhäuser können für die Testung des Personals, von Bewohnern oder Gästen auf die mobilen DRK-Test-Teams der DRK-Soziale Dienste im Kreis Coesfeld gGmbH zurückgreifen.

Mit diesem Angebot zur Unterstützung bei Testungen entlasten die DRK-Test-Teams die Einrichtungen und ermöglichen mehr soziale Kontakte zwischen den in den Einrichtungen lebenden oder arbeitenden Menschen und ihren Besucherinnen und Besuchern.

Dieses Angebot ist freibleibend und vorbehaltlich eines Dienstleistungsvertrages.
Es gelten folgende

Anforderungen an den Inhalt eines Dienstleistungsvertrages zwischen dem DRK und der Einrichtung über die Testung asymptomatischer Personen im Sinne der TestV

  1. Die Einrichtung beauftragt das DRK mit der Durchführung von Testungen auf privatrechtlicher Grundlage (Dienstleistungsvertrag). Der Dienstleistungsvertrag enthält eine Regelung über die von der Einrichtung gewünschten Dauer des Auftrages.

  2. Das Testkonzept der Einrichtung im Sinne des § 2 CoronaTestVO NRW ist mit den zu vereinbarenden Regelungen im Dienstleistungsvertrag abzustimmen.

  3. Der zu testende Personenkreis umfasst asymptomatische Personen, die einen Anspruch auf Testung nach der TestV haben, im Rahmen des einrichtungs­bezogenen Testkonzepts.

    Eine Testeinheit (Termin) umfasst mindestens 20 Tests. Eine geringere Anzahl von Tests, insbesondere Einzeltests, werden weiterhin von der Einrichtung durchgeführt.

    Das Angebot von Coronaschnelltests an Besucher der Einrichtung (§ 3 Abs. 7 und 8 CoronaTestVO NRW) erfolgt über die bestehenden dezentralen DRK-Testzentren. Die Einrichtung meldet die Besucher über das Anmeldeformular unter www.drk-teststationen.de und unter einem besonderen Unternehmens-Coupon der Einrichtung an. Alternativ schafft die Einrichtung vor Ort eine Testumgebung für die Testung der Besucher; die Testung erfolgt dann im Rahmen einer Testeinheit.

  4. Die Testung erfolgt mittels PoC-Antigen-Tests („Coronaschnelltest“) im Sinne des § 1 Abs. 2 CoronaTestVO NRW in Verbindung mit § 1 Abs. 1 S. 3 TestV. Molekularbiologische Tests („PCR-Test“) bietet das DRK nicht an.

    Die Testung einer Person durch das DRK besteht aus der Entnahme von Körpermaterial („Abstrich“), die Ergebnisermittlung, die Ergebnismitteilung und die Ausstellung einer Bescheinigung über das Vorliegen oder Nichtvorliegen einer Infektion mit dem Coronavirus.

    Die Einrichtung sorgt für die medizinische Aufklärung der zu testenden Person sowie deren Einwilligungserklärungen bzgl. der Testung und der Datenverarbeitung des Testergebnisses, es sei denn, der Test erfolgt in einem DRK-Testzentrum.

  5. Die Einrichtung muss ihren Bedarf an Testungen nach der Anzahl der zu testenden Personen pro Woche angeben (siehe Meldebogen). Sofern die Tests nur an bestimmten Wochentagen oder in bestimmten Tageszeiträumen erfolgen sollen, ist dies festzulegen.

  6. Ein DRK-Test-Team des besteht aus zwei Personen. Das DRK-Personal ist durch approbierte Ärztinnen oder Ärzte theoretisch und praktisch geschult. Die Schulung wird bescheinigt. Sofern die zu testenden Personen einen besonderen Betreuungsbedarf haben, wird dieser Bedarf durch das Personal der Einrichtung gedeckt.

  7. Die Einrichtung beschafft die erforderliche Anzahl an Coronaschnelltests, das Desinfektionsmaterial sowie die persönliche Schutzkleidung des DRK-Test-Teams (Visier, Maske, Kittel, Handschuhe). Auf Anfrage besorgt das DRK diese Sachmittel. Die Einrichtung stellt geeignete Räumlichkeiten zur Verfügung.

  8. Die Einrichtung erfüllt die Meldepflichten gemäß § 7 CoronaTestVO NRW.

  9. Der Preis pro Testung einer Person beträgt 9,- €. Je Termin wird eine Anreisepauschale in Höhe von 25,- € berechnet. Sofern das DRK Sachmittel beschafft, leistet die Einrichtung Aufwandsersatz; dies gilt insbesondere im Falle der Testung eines Besuchers in einem der DRK-Testzentren, sofern die Sachkosten nicht unmittelbar gegenüber der KVWL abgerechnet werden können. Die Preise gelten zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer, die im Falle einer Befreiung rückerstattet wird.

    Die Anzahl der Tests je Testeinheit wird vom DRK-Test-Team schriftlich protokolliert und von der Einrichtung quittiert. Die Abrechnung erfolgt monatlich. Die Refinanzierung der Vergütung des DRK ist Angelegenheit der Einrichtung.

    Vertragspartner der Einrichtung ist die 
    DRK-Soziale Dienste im Kreis Coesfeld gGmbH
    Bahnhofstraße 128
    48653 Coesfeld
    Telefon 02541 9442 1000
    Telefax 02541 9442 1099

Ansprechpartner sind:

Dipl.-Kfm. Christoph Schlütermann, Geschäftsführer
E-Mail: c.schluetermann(at)drk-coe.de

Dr. Bert Risthaus
E-Mail: b.risthaus(at)drk-coe.de

Benutzen Sie unseren Meldebogen

  • Meldebogen
    73 KB
    Speichern Sie den Meldebogen auf Ihrem Desktop ab, füllen ihn aus und Mailen uns diesen.

 
 

Ansprechpartner

DRK Soziale Dienste gGmbH

Tel:    02541 9442-1000
Mail: kgst@drk-coe.de

Bahnhofstraße 128
48653 Coesfeld


Benutzen Sie unseren Meldebogen

Speichern Sie den Meldebogen auf Ihrem Desktop ab, füllen ihn aus und Mailen uns diesen.


 

 

Ablauf